Wirbelsäulebehandlungen

Wenn der Stress im Becken zu gross wird, die Bänder im Becken gestreckt werden, zerteilt sich das Iliosakral-Gelenk und das Kreuzbein rutscht zur Seite. Aus dieser Beckenrotation resultiert die asymmetrische Wirbelsäule. Der Schultergürtel arbeitet wechselseitig umgekehrt und der Kopf gerät unter Umständen in eine Schiefhaltung. Dadurch können die Nervenwurzel entlang des Rückenmarks gereizt und gedrückt werden. Ebenso wird das Gleichgewicht der tragenden Gelenke, wie zum Beispiel Knie, Knöchel und Fussgewölbe empfindlich gestört. Die Symptome mögen vielfältig und weitweg vom Becken sein und können doch einige der folgenden einschliessen:

  • Kieferschwierigkeiten
  • Störung innerer Organe
  • Nackenschmerzen
  • Hautirritationen
  • Ohrenschmerzen
  • Taubheit im Gesicht
  • Verlust des Gleichgewichts
  • Schlaflosigkeit
  • Seitliche Kopfschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Schulter-, Arm- und Handschmerzen
  • Nervosität
  • Seitliche Brustschmerzen
  • Gewichtsprobleme
  • Leistenschmerzen
  • Seitliche Oberschenkelschmerzen
  • Knie-, Knöchel- und Fussprobleme
  • Menstrualprobleme
  • Schmerzen im unteren Rücken

Wenn der oben genannte“ Stress im Becken“ über längere Zeit dauert, kann die Bandscheibe beim 5. Lendenwirbelkörper unter der Belastung hervortreten und den Ischiasnerv irritieren. Dies kann zu folgenden Symptomen führen:

  • Schmerzen, die an der Hinterseite des Beines nach unten ziehen
  • Brennende Empfindungen am Bein, die hinten nach unten ziehen
  • Nadelstiche im Bein
  • Enge im Bein
  • Taubheit im Bein oder im Rücken
  • Mangelnde Kontrolle über Darm und Blase
  • Schmerzen beim Sitzen, Aufstehen und Husten
  • Kältegefühl in den Gliedmassen

Diese Wirbelsäulen-Technik (Wirbelsäulebehandlung) ist eine sanfte Behandlung. Der Therapeut mobilisiert das Becken, das Iliosakral-Gelenk und anschliessend die ganze Wirbelsäule, mit dem Ziel, diese aus den Fehllagen wieder in die richtige Stellung zu bringen.

Eine Behandlung dauert zirka 30 Min.